Zurück

01 MAW Perspektive 1 15-03-11
01 MAW Perspektive 1 15-03-11

1. Rang hochbauliches Workshopverfahren

Bauherr

Altonaer Spar- und Bauverein eG, Bauverein der Elbgemeinden eG

Wohnfläche

3.100 m²

Fertigstellung

2018

Bearbeitung

Steffen Berge / Jasmin Bonn / Christoph Gawlick / Ersin Gönen / Daniela Koch / Stefan Rogge / Ute Sudholz

Visualisierungen

Landschaftsarchitektur+ Felix Holzapfel-Herziger

Mitte Altona - Block 02

Im Block Ia.02 des neuen Wohnquartiers Mitte Altona haben BVE und altoba die benachbarten Baufelder IV und V erworben. Gemeinsam wollen die beiden Genossenschaften an dieser Stelle insgesamt 36 öffentlich geförderte Wohnungen für die Baugemeinschaft "Flickwerk" errichten. Es entstehen Wohnungen für Singles, Paare und Familien mit 2 bis 4 Zimmern sowie 6 Wohnungen mit bis zu 150 m² für Wohngemeinschaften, die alle dem IfB Barrierefrei-Baiss-Standard entsprechen. Im Sinne eines inklusiven Gedankens werden auch Wohnungen für Menschen mit Zugangsschwierigkeiten zum Wohnungsmarkt (z.B. Menschen mit Behinderung oder Flüchtlinge) zur Verfügung gestellt.

Die Gebäude liegen an der nordwestliche Ecke des Baublocks und bilden hier in der Flucht mit den Nachbargebäuden in prominenter Lage die Stadtkante des Quartiers.

Die straßenseitigen Fassaden werden einheitlich mit einem hellen Verblendstein gestaltet. Die Ablesbarkeit der einzelnen Gebäude wird durch Gliederungselemente an den Baukörpern und Fassaden erreicht. Während beim Eckgebäude der altoba Verschränkungen der Fassade als Subtraktion aus der Kubatur das prägende Element bilden, werden in der Fassade des BVE-Gebäudes horizontale Gliederungen durch eine Rustizierung erreicht, in welcher Läuferschichten als unregelmäßige Matrix vorstehend vermauert werden.