Zurück

03 PTS-14-09-23 VISU Haus 3 kleiner
03 PTS-14-09-23 VISU Haus 3 kleiner 01 PTS-14-09-23 VISU Oeffentlicher Weg kleiner Lageplan

Städtebauliches Konzept und Neubau von 39 Wohnungen

Bauherr

Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG

Wohnfläche

2.574 m²

Fertigstellung

2018

Bearbeitung

Jasmin Bonn / Ersin Gönen / Petra Kanitz

Visualisierungen

Huke-schubert-Berge Architekten

Peter-Timm-Straße

Die Baugenossenschaft errichtet für die Baugemeinschaft Nordstern und den sozialen Träger Insel e.V. 39 öffentlich geförderte Wohnungen in drei 3 – 4-geschossigen Gebäuden, die gemeinsam einen Innenhof bilden.

Der städtebauliche Entwurf wurde mit der BSU, der Stadtplanung des Bezirks Eimsbüttel, der Agentur für Baugemeinschaften sowie der Genossenschaft und der Baugemeinschaft abgestimmt. Auch Grundriss- und Freianlagenplanung erfolgt unter intensiver Beteiligung der Mitglieder der Baugemeinschaft in Workshop. Moderiert und gesteuert wird das gesamte Abstimmungs- und Beteiligungsverfahren vom Baubetreuer Stattbau Hamburg, der die Baugruppen auch berät.

Für Insel e.V. werden barrierefreie 1-Personen-Wohnungen für Menschen mit Behinderung eingeplant. Die Gruppe Nordstern ist generationenübergreifend und besteht aus älteren Singles, Paaren, Alleinerziehenden und Familien mit Kindern. Dementsprechend werden familiengerechte Wohnungen mit 75 – 120 m² und kleinere Wohnungen mit 50 – 60 m² Wohnfläche vorgesehen. Die altengerechten Wohnungen sind nach DIN 18040 barrierefrei geplant.

Alle Gebäude sind durch einen Laubengang geschlossen, an den pro Geschoss 4 Wohnungen angebunden sind. Zwei Gebäude werden durch ein 1-geschossiges „Brückengebäude“ verbunden, in dem sich der Gemeinschaftsraum und ein gemeinsames Treppenhaus befinden.

Die Gebäude erhalten eine Mauerwerksfassade aus hellem Verblendstein. Die Laubengänge sind mit farbigen Platten unterschiedlich gestaltet mit Brüstungen in einem Wechsel aus transparenten Glasplatten und massivem Mauerwerk.

Die am tatsächlichen Bedarf orientierten 12 Stellplätze werden teils im Sockelgeschoss von Haus 1 und teils auf einer oberirdischen Stellplatzanlage untergebracht.